AK Zivilklausel

Der „Arbeitskreis Zivilklausel“ des Studierendenparlaments setzt sich ein, die gesellschaftliche Verantwortung der Wissenschaft zu Frieden, Demokratie und Nachhaltigkeit in der Grundordnung der TH Köln zu verankern und so einen Beitrag der Hochschule für eine friedliche und gerechte Welt zu leisten. Interessierte sind herzlich eingeladen, an der Arbeit im AK-Zivilklausel mitzuwirken und das Engagement für eine Zivilklausel, die den Anforderungen unserer Zeit gerecht wird, mitzugestalten.

Kontakt: friedensklausel@stupa.th-koeln.de

StuPa-Beschluss

Die Studierendenschaft fordert den Senat auf, auf seiner nächsten Sitzung §2 der Grundordnung der TH Köln wie folgt zu ändern:

§ 2 Umsetzung des Nachhaltigkeitsauftrags
Verantwortung für eine nachhaltige, friedliche und demokratische Welt

(1) Die Technische Hochschule Köln ist mit ihrem öffentlichen Bildungsauftrag den Prinzipien des demokratischen und sozialen Rechtsstaats verpflichtet und wirkt auf dessen Sicherung und Weiterentwicklung hin.
Sie leistet ihren Beitrag zu einer nachhaltigen, friedlichen und demokratischen Welt.
(2) Sie kommt dieser Verpflichtung nach durch die wissenschaftliche Qualifizierung verantwortungsbewusster Persönlichkeiten, die fachlich hoch befähigt und zugleich in der Lage sind, die Zusammenhänge zwischen Individuum, Gesellschaft und Umwelt, zwischen Berufspraxis und sozialer, wirtschaftlicher und ökologischer Verantwortung aktiv mitzugestalten.
Sie verpflichtet sich eine faire Forschung insbesondere keine Forschung an letalen Waffensystemen zu betreiben, und nimmt keine Spenden von militärischen Organisationen an. In der Forschung werden ausschließlich solche Vorhaben und Projekte unterstützt, die diesen Zielen nicht entgegenstehen.

Downloads