Referat für barrierefreies Studieren und Soziales

Das Referat für barrierefreies Studieren (RebaS), in dessen Zuständigkeitsbereich alle Themen und Probleme fallen, die mit dem Studieren mit Beeinträchtigung oder chronischer oder psychischer Erkrankung zusammenhängen, teilt sich in vier Tätigkeitsfelder auf

Aufteilung des Referats

Information/Sensi­bilisierung
  • Beratung:
      • Niedrigschwellige, anonyme Peer-to-Peer-Beratung (von Studierenden für Studierende), auch auf englisch und spanisch nach vorheriger Absprache möglich
      • Vernetzung
      • Zusammenarbeit mit der Hochschulbeauftragten für Studierende mit Beeinträchtigung für formale Fragen (z.B. Nachteilsausgleiche, Studienverlauf)
Veranstaltungen
      • RebaS-Stammtisch
      • Vorträge
      • Offene Sprechstunde
      • Gemeinsame Ausflüge
      • Kulturelle Events
Best Tandem

Durch die Hochschulbeauftragte wurde außerdem das Projekt Best Tandem ins Leben gerufen, welches besonders den Studienstart für Studierende mit Beeinträchtigung erleichtern soll.

Umsetzung von Interessen beeinträchtigter/chronisch/psychisch kranker Studierender (z.B. Gestaltung von barrierefreien Bauprojekten, Websites und Umgang bei Schwierigkeiten mit Dozierenden etc.)

Beratung der Hoch­schule 

Nadine Sohn
Nadine Fischer

Hochschulreferat Studium und Lehre, Team Studienberatung

Frau Fischer ist die Beauftragte für Studierende mit Beeinträchtigung der Hochschule. Sie ist zuständig für Nachteilsausgleiche und andere formale Fragen sowie das Mentor:innenprojekt Best Tandem.

Kontakt

Beratung von Studierenden für Studierende

Besetzung

  • Martin Sosnowski (Sprecher)
  • Yaren Tanrikulu
  • Jaqueline Gieth 
Translate »